Die Feuerwehrjugend


Adäquat zur Jugendfeuerwehr in Deutschland haben unsere Nachbarn in Österreich eine Gruppierung, die sich als Feuerwehrjugend bezeichnet. Ähnlich wie in unserem Land ist die österreichische Feuerwehrjugend ein fester Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehr. War es bis vor wenigen Jahren noch nur Jungen ab 12 Jahren gestattet, Mitglied der Feuerwehrjugend zu werden, haben sich die Aufnahmebestimmungen inzwischen liberalisiert. Das Eintrittsalter wurde auf zehn Jahre herabgesetzt und es wird keine Unterscheidung mehr zwischen männlichen und weiblichen Mitgliedern vorgenommen.
Anders als in der Bundesrepublik Deutschland können die Mitglieder der Feuerwehrjugend bereits ab dem 16. Lebensjahr (in manchen Bundesländer sogar noch ein Jahr früher) ihren Dienst in der aktiven Freiwilligen Feuerwehr antreten.

Die Feuerwehrjugend in Österreich bietet den Mitgliedern die Möglichkeit, diverse Leistungsabzeichen zu erlangen. Wer während seiner Zeit in der Feuerwehrjugend den Wissenstest in Gold, das Fertigkeitsabzeichen oder die 3. Erprobung erreicht hat, kann sich dies auf seine Grundausbildungszeit anrechnen lassen. Auch den Titel des Feuerwehrmannes erhalten diese Jugendlichen ein halbes Jahr früher als die Anderen.
Anlässlich der 300Jahr-Feier der Berufsfeuerwehr der Stadt Wien hat der Oberbürgermeister eine Feuerwehrjugend Wien gegründet. Dies war eine Besonderheit, weil diese Jugendabteilung nicht aus der Freiwilligen Feuerwehr hervorgegangen war. Im Schnitt hat die Feuerwehrjugend Wien zwischen 60 und 80 Mitgliedern. Hier steht aber eindeutig die Jugendarbeit im Vordergrund und nicht so sehr die Vorbereitung auf den aktiven Dienst eines Feuerwehrmannes.
Die Feuerwehrjugend ist Österreich hat Nachwuchssorgen, insbesondere in den ländlichen Gebieten. Durch die Abwanderung in die Städte und die Tatsache, dass viele Jugendliche unter der Woche auswärts arbeiten oder zur Schule gehen und nur am Wochenende heimkommen, sorgt dafür, dass die Mitgliedszahlen in der Feuerwehrjugend stark rückläufig sind.

Eine Aufgabe der Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehrjugend steht deshalb sehr stark im Vordergrund: Es muss wieder in das Bewusstsein der Jugendlichen gebracht werden, dass die Freiwilligen Feuerwehren in Österreich einen großen Teil des Brandschutzes und der Brandbekämpfung übernehmen und dass der Eintritt in die Feuerwehrjugend auch eine sehr sinnvolle Freizeitbeschäftigung darstellt.